Sie suchen Unterstützung und Beratung bei Fällen und Fragen zu sexualisierter Gewalt im kirchlichen Kontext des Bistums Essen?

Wir sind für Sie da!

Wir begleiten und beraten Betroffene von sexualisierter Gewalt im kirchlichen Umfeld des Bistums Essen und deren Angehörige in all ihren Fragen zum Thema. Außerdem stehen wir Ihnen zu allen Fragestellungen, Verdachtsmomenten, Einschätzungen und sonstigen Anliegen zur Verfügung. Unser Angebot richtet sich auch an Pfarrgemeinden und die dort agierenden Personen. Die einzige Bedingung ist der Kontext: die katholische Kirche und das Bistum Essen. Unser professionelles Beratungsteam steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite – kostenfrei, unkompliziert, garantiert unabhängig und auf Wunsch auch anonym. Wir unterstüzen Sie ebenfalls bei Fragen rund um das Verfahren zur Verfahren zur „Anerkennung des Leids“. Zögern Sie bitte nicht, sich mit Ihrem Anliegen bei uns zu melden, per Telefon, E-Mail oder direkt über unser unkompliziertes Online-Formular.

Das Wichtigste auf einen Blick

Kostenlos

Die Beratungskosten werden vom Bistum Essen getragen.

Unabhängig

Die Beratung erfolgt im Interesse der Ratsuchenden und kann anonym erfolgen.

Professionell

Unser Team besteht aus therapeutisch und beratend ausgebildetem Personal.

Wertschätzend

In geschützter und respektvoller Atmosphäre beraten wir zu allen rele­vanten Fragen. Vertraulichkeit und Empathie sind selbstverständlich.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Wenn Sie von sexualisierter Gewalt betroffen sind, Sie Kenntnis von oder den Verdacht auf Übergriffe haben oder eine Situation einschätzen lassen wollen, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Jeder Fall ist individuell und wir nehmen jede einzelne Frage ernst.

Unsere Sprechzeiten:

16.11.22: 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
23.11.22: 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
29.11.22: 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
06.12.22: 10:00-12:00 Uhr und 16:00-18:00 Uhr
14.12.22: 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
21.12.22: 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr

Kontaktmöglichkeiten:

Der einfachste Weg: Vereinbaren Sie direkt und mit wenigen Klicks einen Beratungstermin über unser Kontaktformular.
Kontaktformular öffnen
Schreiben Sie uns eine E-Mail: Wir antworten werktags garantiert innerhalb von 48 Stunden:
essen@praxis-sexualitaet.de
Oder rufen Sie uns an: Während unserer Sprechzeiten können wir gemeinsam viele erste Fragen klären und einen Termin für eine persönliche Beratung online oder vor Ort vereinbaren. Versuchen Sie es auch gerne außerhalb der Sprechzeiten, falls Sie uns dann nicht erreichen, sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. Wir melden uns dann zurück.
02066-5068670

Der schnellste Weg zum Beratungstermin

Buchen Sie Ihren Termin bei Ihrem gewünschten Berater bzw. Ihrer gewünschten Beraterin.

(Hinweis: Sollte der gewünschte Berater keine Termine freihaben, können Sie hier eine allgemeine Buchungsanfrage stellen.)

Sevtap Selvi

Sevtap Selvi ist zertifizierte Sexual­pädagogin und Trauma-Beraterin. In dieser Funktion begleitet sie Menschen und Institutionen bei Erfahrungen und dem Umgang mit sexualisierter Gewalt.
Zur Buchung

Jessica Leu

Jessica Leu ist Sozialpädagogin, Sexual- und Paarberaterin, systemische Familien­beraterin und Kinderschutz­fachkraft. In der Arbeit mit Betroffenen sexualisierter Gewalt verfügt sie über langjahrige Erfahrung.
Zur Buchung

Cord Neubersch

Der psychologische Psychotherapeut hat sich auf Traumatherapie spezialisiert. Cord Neubersch begleitet in seiner Arbeit Menschen aller Generationen und berät seit Jahren Fachleute und Laien zu psychologischen Themen.
Zur Buchung

Werner Meyer-Deters

Diplom-Sozialpädagoge, Gewaltberater und Trauma-Fachberater. Als Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung und sexualisierter Gewalt verfügt Werner Meyer-Deters über eine umfangreiche Expertise in der Arbeit zu diesem Themenkomplex.
Zur Buchung

Bildimpressionen

Unsere Beratungs-Räumlichkeiten in Duisburg:

Häufige Fragen

In unserer telefonischen Sprechstunde beraten wir Sie in allen Bereichen zum Thema „Missbrauch und sexualisierte Gewalt im kirchlichen Umfeld des Bistums Essen“. Die Antworten auf die wichtigsten und häufigsten Fragen vorab können wir Ihnen gerne hier schon beantworten.

Unsere Beratungssitzungen sind auf 60 Minuten Dauer gesetzt.

Falls eine Sitzung kürzer dauern sollte, ist das kein Problem. Falls Sie schon vorher wissen, dass Sie weniger Zeit zur Verfügung haben oder brauchen werden, geben Sie uns einfach kurz vorher Bescheid.

Sollten Sie für eine Beratung mehr Zeit benötigen, sprechen Sie das im Vorfeld bitte mit der beratenden Person ab. Wenn sich während der Beratungssitzung herausstellen sollte, dass noch mehr Zeit benötigt wird, steht diese in einem gewissen Rahmen noch zur Verfügung. Auch ein weiterer Beratungstermin ist kein Problem.

Wir sind immer darum bemüht, pünktlich anzufangen. Falls das nicht klappt, ist die Ursache, dass der vorhergehende Termin etwas mehr Zeit erfordert hat. Wir informieren Sie aber über eventuelle Verspätungen.

Die Beratung kann telefonisch, online, per E-Mail oder vor Ort erfolgen. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Da das Bistum Essen sich über fast 30 Kommunen und 90 Kilometer von Duisburg bis Lüdenscheid erstreckt, sind wir somit für alle betroffenen Personen da.

Die Online-Beratung läuft über ein einfaches Online-Tool, das keine Installation oder Registrierung benötigt und ein anonymes Gespräch erlaubt. Die Server stehen in Deutschland und damit ist auch der hohe Standard des DSGVO-konformen Datenschutzes gewährleistet.

In Ausnahmefällen ist auch eine Beratung zu Hause möglich.

Wir empfehlen, dass Sie sich das erste Mal ganz einfach über unser Kontaktformular bei uns melden. Alternativ können Sie auch das Telefon oder die E-Mail nutzen.

  • über unser komfortables Kontaktformular: Sie können wahlweise erst Ihre:n Berater:in wählen und schauen, wann der nächste Termin frei ist, oder einfach nach einem Termin schauen, der Ihnen passt.
  • per Telefon zu unserer offenen Sprechstunde.
  • per E-Mail. Wir antworten werktags garantiert binnen 48 Stunden. (Schauen Sie unter Umständen auch in Ihrem Spamordner nach).

Sie finden alle Kontaktoptionen im Bereich „Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Natürlich müssen Sie nicht alleine zu uns in die Beratung kommen, sondern können jemanden mitbringen.

Selbstverständlich behandeln wir jedes Beratungsgespräch und jede Anfrage absolut vertraulich. Wir geben keinerlei Inhalte aus unseren Gesprächen an Dritte weiter. Da wir absolut unabhängig und dem Bistum Essen zu keiner Mitteilung verpflichtet sind, geben wir außer der Zahl der Anfragen und Beratungsgespräche keine weiteren Informationen an die Kirche weiter.

Lediglich intern tauschen wir uns im Team untereinander aus. Dies dient der Supervision, damit wir im Team voneinander lernen und eine hohe Beratungsqualität gewährleisten können.

Sie können sich anonym bei uns melden. Das geht ganz einfach über Telefon oder über eine E-Mail-Adresse, die nicht Ihren echten Namen offenlegt (das geht bei vielen gängigen E-Mail-Anbietern oder über eine Wegwerf-Mail-Adresse). Auch in den Online-Beratungsstunden oder wenn Sie vor Ort in unsere Praxis kommen, brauchen Sie uns Ihren echten Namen nicht zu verraten.

Entschädigungszahlungen der Kirche können allerdings nicht anonym beantragt werden. Wir können sie allerdings anonym zu den entsprechenden Verfahrenswegen beraten. Sie allein entscheiden zu 100 Prozent, was und wann weitergegeben wird.

Wir sind für alle Menschen da, die Fragen haben zu Missbrauch und sexualisierter Gewalt durch Kleriker oder sonstige Beschäftigte im Dienst des Bistums Essen. Insbesondere helfen wir Menschen, die davon betroffen waren oder sind, sowie deren Angehörigen und nahestehenden Personen.

Daher gilt, dass alle Ihre Anliegen zu diesem Thema ernst genommen werden. Dies können zum Beispiel welche der Folgenden sein:

  • Ihre Erfahrungen verhindern, dass Sie eine gesunde sexuelle oder persönliche Beziehung aufbauen können, und Sie möchten das ändern.
  • Sie möchten, dass die Täter:innen zur Rechenschaft gezogen werden.
  • Sie möchten für die Misshandlungen entschädigt werden.
  • Ihre Erfahrungen schränken Sie in Ihrem Alltag ein, etwa durch Schlafstörungen oder Panikattacken.
  • Sie haben den Verdacht, dass jemand in ihrem persönlichen oder beruflichen Umfeld (Partner:in, Kinder, Arbeitskolleg:innen, …) von Mitarbeiter:innen der Kirche misshandelt wurde oder wird.

Selbstverständlich können Sie auch mehrmals zu uns kommen, wenn Sie Hilfe brauchen. Jeder Fall ist individuell und jeden einzelnen behandeln wir mit der nötigen Wertschätzung und Zeit. Es gibt Fragen, die lassen sich in einem kurzen Telefonat beantworten, und es gibt Situationen, in denen können wir über mittel- und langfristige Zusammenarbeit helfen. Und dort, wo wir nicht weiterhelfen können, setzen wir uns proaktiv dafür ein, weitere Unterstützung (z. B. therapeutische, rechtliche) zu bekommen.

Wir sind Anlaufstelle für:

  • Menschen, die betroffen sind von sexualisierter Gewalt durch Mitarbeiter:innen, Amtsträger:innen oder ehrenamtlich tätige Personen des Bistums Essen
  • Angehörige und andere Personen, die den betroffenen Menschen nahestehen (z. B. Freunde und Freundinnen, Partner:innen)
  • Menschen, die den Verdacht haben, dass es in ihrem Umfeld zu Fällen von sexualisierter Gewalt durch Mitarbeiter:innen des Bistums Essen gekommen ist
  • Menschen, die Fragen zum Thema haben und nicht zu den bereits genannten Personengruppen gehören

Die Beratung ist kostenlos.

Das Bistum Essen hat sich dazu verpflichtet, eine unabhängige Anlaufstelle für Betroffene zu benennen und die Kosten für die Beratung zu tragen. Die Praxis für Sexualität wurde dafür ausgewählt und bekommt daher ein bestimmtes monatliches Kontingent an Stunden vom Bistum Essen bezahlt.

Top